Der geplante Neubau «Postplatz 1» (links). Rechts am Bildrand zu sehen der «Monolith» (Visualisierung zvg)

Wohlen: Wohnen statt Briefe und Pakete aufgeben

Wo einst die alte Wohler Post stand, entsteht aktuell ein Wohn- und Geschäftshaus. Es ähnelt von den Dimensionen her dem Neubau Monolith, der nur wenige Meter entfernt kürzlich fertiggestellt wurde. Im Erdgeschoss sind Geschäftsflächen vorgesehen, darüber gibt es Platz für Mietwohnungen. Damit soll der Neubau wesentlich zur Aufwertung der Zentralstrasse beitragen.
Das Wohler Architekturbüro Urs Müller hat dieses Projekt für die Bauherrschaft Zeughaus Immobilien AG Lenzburg geplant. Die Architekturabteilung der Xaver Meyer AG darf die Projekt- sowie die Bauleitung übernehmen. «Am 3. Oktober 22 wurde mit dem Abbruch begonnen. Diese Arbeiten sind seit Dezember abgeschlossen», erklärt der zuständige Bauleiter Simon Müller. Seither werden Erdsonden gebohrt, ab Ende Januar beginnen die Aushubarbeiten. Im Frühling folgen die Baumeisterarbeiten. Nach rund 600 Tagen, im Frühling 2025, sollte der Neubau bezugsbereit sein.
Die Überbauung «Postplatz» wird sechsgeschossig und umfasst 26 Mietwohnungen. Die Gewerbefläche im Erdgeschoss beträgt rund 300 Quadratmeter. Insgesamt entstehen im 19 Meter hohen Gebäude vier 1,5-Zimmerwohnungen, dreizehn 2,5-Zimmerwohnungen und neun 3,5 Zimmerwohnungen.
In Zukunft wird nur noch die Adresse «Postplatz» daran erinnern, dass dort einmal ein grosser Teil der Wohler Postgeschichte geschrieben worden ist. In einem Gebäude, dessen Mauern in den Grundzügen über 150 Jahre erhalten blieb.
Bilder: Simon Müller


Baurecht für das «Jacob Isler-Areal» Wohlen erhalten

19.7.2024

Wir wünschen allen eine angenehme Sommerzeit

19.7.2024

Villmerger «Brings»: Die Schlussphase der Baumeister läuft

18.7.2024

Wohlen: Startschuss zur Überbauung «Paleas» ist gefallen

12.7.2024

Villmergen: Die neue Kantine der Post ist eingeweiht

04.7.2024