Das Mehrfamilienhaus in Waltenschwil wird durch seine versetzte Anordnung vierseitig ausgeleuchtet. Die xamag gesamtleistungen ag erstellt das dreigeschossige Gebäude, welches im Herbst 2024 bezogen werden kann, als TU. Visualisierung: Artpixar

In Waltenschwil ist ein spannender Neubau geplant

An der Weissenbachstrasse 4 in Waltenschwil ist ein spannendes Mehrfamilienhaus geplant. «Spannend deshalb, weil wir zwei Gebäudeteile versetzt anordnen und sie dadurch von vier Seiten ausgeleuchtet werden», erklärt der gestaltende Architekt Filippo Lo Iudice von der Xaver Meyer AG. Die beiden Winkelelemente sind durch ein gemeinsames Treppenhaus verbunden, Fahrzeuge finden den angrenzenden Carports Platz. Der dreigeschossige Neubau beinhaltet sechs 4 ½-Zimmer Mietwohnungen in Eigentumsstandard mit unterschiedlichen Grössen und Grundrissen. «Die ruhige Lage in einer autofreien Sackgasse in Kindergarten- und Schulnähe eignet sich gut für Familien», meint Projektleiter Thomas Berndt. Ausserdem grenzt das Quartier an die Landwirtschaftszone und ermöglicht freie Sicht auf die Innerschweizer Alpenkette mit der Rigi.
Baustart ist im Mai 2023; nach einer Bauzeit von rund 18 Monaten ist der Bezug für Ende September im nächsten Jahr geplant. Bei diesem Eigenprojekt agiert die xamag gesamtleistungen ag als Totalunternehmerin.


Baurecht für das «Jacob Isler-Areal» Wohlen erhalten

19.7.2024

Wir wünschen allen eine angenehme Sommerzeit

19.7.2024

Villmerger «Brings»: Die Schlussphase der Baumeister läuft

18.7.2024

Wohlen: Startschuss zur Überbauung «Paleas» ist gefallen

12.7.2024

Villmergen: Die neue Kantine der Post ist eingeweiht

04.7.2024